Rügen – Urlaubsinsel mit viel Charme, Natur und Meer

 

Kreidefelsen, Strand und Badeleben – das sind die Dinge, die den meisten zuerst einfallen, wenn Sie an Rügen denken. Tatsächlich ist die Insel Rügen mit fast 1.000 Quadratkilometern

die größte Insel Deutschlands - und in den Augen vieler Gäste auch schönste: Die meisten Urlauber lieben Rügen wegen seiner langen, feinsandigen Ostseestrände, seiner einzigartigen, vielerorts unberührten Natur und der jahrhundertealten Kulturlandschaft.

Überrascht von ihrer Größe und ihren vielfältigen Landschaftsformen – vom üppigen Buchenwald über idyllische Boddenufer bis zum pulsierenden Seebad – ist mancher Gast, der zum ersten Mal rügenschen Boden betritt. So erging es schon Reisenden vor mehr als 200 Jahren. Damals begannen Großstädter, die „Sommerfrische“ für sich zu entdecken. Auch Künstler – Maler, Musiker und Dichter - ließen sich von der Insel, ihrer Landschaft und der Atmosphäre inspirieren: Gemälde, Romane und Musikwerke zeugen von der Faszination, die Rügen auf seine Besucher ausübt. Das vielleicht bekannteste Zeugnis davon

legt Caspar David Friedrichs romantisches Gemälde „Kreidefelsen auf Rügen“ von 1818 ab. Johannes Brahms weilte 1876 längere Zeit in Sassnitz und komponierte hier den letzten Satz seiner 1. Sinfonie. Theodor Fontane sammelte 1895 in Sassnitz Anregungen für seinen weltbekannten Roman „Effi Briest“. Rügens kleine Nachbarinsel Hiddensee galt unter Künstlern lange Zeit als eine Art „Geheimtipp“. Einer ihrer größten „Fans“ war der Dichter Gerhart Hauptmann. Was war es, was die Dichter und Denker faszinierte? Wohl dasselbe, was Rügen auch heute noch ausmacht: das Wechselspiel der Natur- und Landschaftsformen: steile Kreidefelsen, sanft ansteigende Hügelzüge, üppige Buchenwälder, weite Heideflächen, idyllische Boddenbuchten und feinsandige Strände. 

Genießen Sie die sonnenreichste Insel Deutschland - die Insel Rügen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HolidayRuegen